background
logotype
image1 image2 image3

DM U14m Berlin

DM U 14 männlich in Berlin

Am Wochenende 16./17.09.2017 fanden in der Haupstadt beim BT Berlin die Deutschen Meisterschaften der weiblichen und männlichen U 14 Teams statt.

Bereits am Freitag reisten alle Spieler, Trainer und Fans an, um gut gerüstet in die Meisterschaft zu starten.

 

 

Zum Auftakt der Vorrunde erwartete uns mit dem TSV Dennach gleich der schwerste Brocken. Taktisch gut eingestellt, wollten die Jungs gleich im ersten Satz Akzente setzen. Dies gelang auch aufgrund des noch etwas feuchten Rasens recht gut und man konnte überraschend den 1. Satz mit 11:8 gewinnen. Der Favorit kam danach besser ins Spiel und sicherte sich Satz 2 klar mit 11:5. Der Entscheidungs-Satz musste her. Hier ließ Dennach von Beginn an nicht locker und sicherte sich mit 11:7 die ersten Punkte. Mit hocherhobenen Köpfen gingen die Vogtländer aus diesem Match und konzentrierten sich bereits auf die nächste Begegnung. Im 2. Spiel forderte uns der TV Waibstadt, und zwar richtig. Hatte man gegen Dennach noch alles gezeigt, ließen die Jungs im ersten Satz gegen die Kraichgauer alles vermissen. Folglich ging die Niederlage mit 7:11 in Ordnung. Satz 2 war dann der Tanz mit dem Feuer. Bei einer Satzniederlage und folglich einem Spielverlust, würde ein Erreichen der nächsten Runde sehr schwer werden. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf ging überhaupt nichts zusammen, man rannte ständig einem Rückstand hinterher und stemmte sich mit allen Kräften gegen eine drohende Niederlage. Bei 9:9 konnte man erstmals ausgleichen und legte schnell noch 2 Punkte zum Satzgewinn drauf. Im 3. Satz war man wieder Herr der Lage und sicherte sich mit 11:6 gegen aufopferungsvoll kämpfende junge Waibstädter die wichtigen ersten 2 Punkte. Da der nächste Gegner Alhorn bereits durch 2 Niederlagen mit dem Rücken zur Wand stand, konnten wir es etwas gelassener angehen. Und es wurde wieder DAS DUELL der Teams. Im ersten Satz überrannten die Vogtländer die Jungs aus Niedersachsen mit 11:3 schnell und deutlich. Der 2. Satz ging für die SGW Jungs sehr gut los und man führte deutlich bis zum 7:3. Danach gab es aus unerklärlichen Gründen einen Bruch im Spiel, Alhorn kam heran, glich aus und sicherte sich den Satz mit 9:11. Völlig verunsichert kam man im 3. Satz nicht mehr in Tritt und verlor diesen mit 5:11 und damit das Spiel. Mit einem Sieg im letzten Vorrunden-Spiel gegen den Güstrower SC wäre das Erreichen der Endrunde trotzdem noch möglich. Der erste Satz zeigte jedoch noch nicht den unbedingten Willen, und somit ging dieser an Güstrow. Wieder mit dem Rücken zur Wand stemmte man sich gegen eine Niederlage und sicherte sich Satz 2 mit 11:9. Der Entscheidungs-Satz musste auch hier wieder her. Die SGW-Fünf startete mit 3 Eigenfehlern deutlich schlecht und lief immer einem Rückstand hinterher. Kurz vor Schluß kamen die Vogtländer durch gute Angaben und Angriffe wieder heran, konnten aber eine 8:11 Niederlage nicht mehr vermeiden. Somit wurde man hinter Dennach, Güstrow und Alhorn nur Vierter der Vorrunden-Staffel A. Fazit für die Vorrunde: Trotz der Mannschaft mit den meisten gespielten Sätzen (12) der gesamten Vorrunde reichte es diesmal mit einer nur durchschnittlichen Leistung nicht, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Die Enttäuchung darüber war allen anzumerken.
Um das schnell abzuhaken und nach vorn zu schauen, erfreuten wir uns Abends mit einem Spaziergang durch Berlin zum Brandenburger Tor.
Sonntagmorgen fanden dann die Qualifizierungsspiele um Platz 9 bzw. 7 statt. Im ersten Spiel gegen den FB Kippenheim bekamen die Jungs aus der Nähe von Freiburg unsere Trotzreaktion über das enttäuschende Vorrunden-Aus deutlich zu spüren. Mit einer überragenden Vorstellung (11:1 und 11:4) sicherten sich die Jungs den Einzug ins Platzierungsspiel um Platz 7. Das Spiel um Platz 7 war ein Match gegen "alte Bekannte", den Jungs aus Zeitz. Natürlich ging es hier um die Ehre, aber wir wollten dieses Spiel auch nutzen, um allen beteiligten Spielern dieser DM einen Einsatz zu ermöglichen. Durch diese Neuformierung des Teams kamen wir jedoch nie richtig ins Spiel und mussten den ersten Satz mit 7:11 abgeben. Im Anschluß-Satz waren es wieder unsere eigenen Fehler und die wenig erfolgreichen Angriffe, durch die wir wieder im Hintertreffen kamen. Trotz einer Verlängerung konnten wir den Satz nicht mehr drehen und mussten mit 11:13 den Satz und damit Platz 7 hergeben. Deutscher Meister wurde der TSV Dennach (mit nur einer Satzniederlage im gesamten Turnierverlauf - ausgerechnet gegen Waldkirchen :-)  )
Fazit für das gesamte DM Wochenende: Mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft haben wir schon einen sehr großen Schritt im ersten Jahr U 14 gemacht, jedoch mit einer couragierteren Leistung (und das haben wir schon mehrfach bewiesen) wäre mehr wie Platz 8 möglich gewesen.   Jedoch sind alle (Trainer, Eltern und Fans) auf die gezeigten Leistungen sehr stolz. Danke sagen die Jungs den Eltern und allen, die dies ermöglicht haben. Besonderer Dank an Jörg für die neuen T-Shirts. Für Waldkirchen spielten: Norman, Marco, Leon, Edgar, Ricky, Luca, Simon und Richard                    

 

2017  SG Waldkirchen e.V.  globbersthemes joomla template